Posts by Radioscripte.de

Aktuell führen wir noch einige Anpassungen durch, das Forum wurde jedoch bereits live geschaltet.

    Ok, soweit passt erst einmal alles.

    Aber: Die große Frage ist nun für mich: Wenn ich Kunden aus plesk importiere - wie weise ich den importierten Kunden einem in Tekbase existierenden Kunden zu?

    Das gleiche auch wenn ich ein neuen Kunden anlege: Ich sehe keine Möglichkeit, diesen einem bestehendem Kunden zuzuordnen.

    Zudem muss einem Kunden im WI ein bestimmtes Produkt zugeordnet sein, damit dieser dann die berechtigung erhält, im WI auf das Plesk Modul zuzugreifen. Wie muss das Produkt heißen und mit welchen Optionen muss es eingestellt werden?

    Das größte Problem an der Login Integration wird die Art der Kennwortverschlüßelung vom Tekbase sein. Man müsste also erst einmal genau wissen, wie dies funktioniert um dann den Login im gewünschten Forensystem umzuschreiben.

    Dazu kann aber dann nur CF wohl was sagen.

    Ich habe das Problem auch schon bei Kunden gehabt. Es lag bisher immer an Fehlerhaften MP3 Dateien.

    Das Problem hab ich damit gelöst, dass ich jeweils die zuletzt gespielten Dateien laut Logfile gelöscht habe. Bei Deinem Kunden ist es z. B. "Eric Clapton - Don't Wait (Feat. John Mayer).mp3"

    Weiterhin sieht man z. B. auch an folgender Stelle:



    dass in der gleichen Sekunde 2 Dateien geladen werden. Dies ist auch ein Zeichen dafür, dass die erste geladene Datei fehlerhaft ist und gelöscht werden sollte.

    Wo genau registriert sich der Kunde? im Joinus Modul, oder bestellt der Kunde etwas im Shop?

    Wenn der Kunde im Shop etwas bestellt, hast Du die Funktion in der Config Datei aktiviert, dass auch gleich ein Kundenkonto eröffnet wird?

    Ich kann die Problematik mitr dem Symlinks nicht bestätigen. Bei einem meiner Roots hatte ich das home Verzeichnis auf eine andere Partition verschoben und an der alten Stelle einfach ein entsprechenden Symlink erstellt.
    Dies hatt einwandfrei funktioniert.

    Zwar installiere ich keine Gamserver, aber Streamserver. Und das ganze wie gesagt funktionierte ohne Probleme. Sowohl das installieren, wie auch starten, stoppen, Configs bearbeiten usw.

    Hast Du nach dem ändern der Kennwörter den sc_serv und sc_trans neu gestartet, damit die neuen Kennwörter auch übernommen werden?

    Auch für AAC brauchst Du ein Kennwort zum senden, denn das Kennwort ist rein für die Verbindung zum Streamserver notwendig und nicht dafür, mit welchem Codec das Programm ausgestrahlt wird.

    Soo, ich bin ein ganzes Stück weiter. Ich habe den Eintrag


    playlists=playlists/


    hinzugefügt in der config. Dieser Eintrag gibt den Ort der Playlisten mit entsprechenden prioritäten an. Dann wollte der Transcoder die gefundenen Playlisten im Ordner archived "installieren". Den Ordner archived hat der Transcoder aber im Ordner priority gesucht. Ich habe dann eine symboliche Verknüpfung auf den Ordner playlists/archived/ gesetzt. Jetzt läd und spielt er die erste gefundene Playliste.




    Zumindest wird jetzt wenigstens mal eine Playliste gespielt, auch wenn es eigentlich die falsche ist. Wie man ja im ersten Posting sehen kann, habe ich die Playliste Test1 angelegt für den Zeitraum 0-8Uhr, die 2. für 8-16Uhr und die dritte 16-0Uhr. Spielen tut er aber die erste?!




    Ich muss jetzt also noch irgendwie herausfinden, wie er die Zeiten mit berücksichtigt und entsprechend den Zeiten die richtige Playliste spielt.




    Dazu jemand noch eine Idee?

    Ok, ich habe jetzt die Standardplayliste aus der Config gelöscht und habe Offset bei allen 3 Playlisten auf 00:00 gesetzt.


    Zudem habe ich den Eintrag playlistdebug=1 eingesetzt.




    Trotzdem funktioniert es nicht. Jetzt bekomme ich allerdings im Logfile angezeigt, dass er den Playlist Pfad priority/ nicht finden kann?!




    Ich habe keine Ahnung, woher er den Pfad nimmt, der kommt sonst nirgendwo vor und steht auch nirgends drin, zumindest nirgends wo ich das hätte sehen können.




    Anbei die aktuelle Logdatei.

    Hier mal noch die komplette sc_trans.log:




    Hallo zusammen,




    ich habe angefangen, mit dem Shoutcast + Transcoder 2 zu experimentieren, da ich meinen Kunden diese bald anbieten möchte.




    Als Config Templates habe ich die von Christian aus dem Beitrag Getestet: Shoutcast 2.x Templates genommen. Laut Beitragstitel seien die getestet?!




    Die Configs im Kunden WI bearbeitet, Kennwörter angepasst. Anschließend sc_serv gestartet, danach sc_trans gestartet. Beide starten erst einmal einwandfrei.


    Die Log vom Streamserver gibt keine Fehler aus. Die Log vom Transcoder bringt die Meldung, dass die Playliste empta, also leer, wäre??!!




    Natürlich bin ich her gegangen und habe im Ordner songs 3 weitere Ordner angelegt, diese mit Musik gefüllt und anschließend in der Playlist Verwaltung 3 Playlisten angelegt:




    Danach habe ich den Button "Kalender generieren" angeklickt. Anschließend habe ich ein DJ angelegt und ebenfalls wieder den Button "Kalender generieren" geklickt.




    Die Playlist Dateien im Ordner playlists werden einwandfrei angelegt. Auch die calendar.conf und die calendar/calendar.xml wird einwandfrei angelegt.


    Zudem existiert noch die Datei playlists/playlist.lst. Diese bleibt allerdings leer, auch wenn man den Link "Playlist generieren" anklickt. Der Verweis auf diese Datei ist in der o. g. Easy Config von Christian mit drin. Ich weiss allerdings nicht, warum?




    Fakt ist am Ende: Der Transcoder gibt den Fehler aus, dass die Playliste leer ist. Scheinbar werden die 3 eigentlichen Playlisten gar nicht geladen, was ich aber nicht nachvollziehen kann, warum dies so ist.

    Hallo zusammen,




    mir hat heute ein Kunde eine interessante Frage gestellt, über die ich mir selbst noch nie Gedanken gemacht hatte.




    Im Kunden WI beim Stream Modul gibt es den Menüpunkt "Datei Templates". Dass man dort verschiedene Templates für die sc_Serv und sc_trans Konfigs erstellen kann, ist mir soweit schon bewusst und klar.




    Was genau aber trägt man als Inhalt beim erstellen eines Templates ein? Der Kunde kann hier ja nicht einfach die Variablen des Easy Config nutzen. Muss hier der Inhalt so eingetragen werden, wie es im entsprechenden Konfigfile tatsächlich drin steht? als z. B.


    port=8000


    bitrate=128


    usw.




    Wenn dies so ist, dann müsste man beim erstellen eines Templates dies den Kunden als Hilfestellung auch entsprechend bei schreiben.

    Es ist klar, dass es nicht mehr gehen kann. i-MSCP hat den ProFTPD so umgestellt, dass dieser sich seine User in der MySQL Datenbank sucht. Teklab nutzt aber das ganz normale User Management von Linux.




    Die beiden Systeme vertragen sich in dieser Hinsicht nicht wirklich. Eines der beiden Systeme sollte so umgestellt werden, dass es FTP über einen anderen Port nutzt. Dann sollte ein 2ter FTP Server installiert werden, der eben nur auf dem 2. Port reagiert.